02. Punktspiel 20.08.2014 SSV Steinheim – SV Wortelstetten 0:3 (0:2)

Nach Expertenmeinung ist der SSV in dieser Saison ein Geheimfavorit. Davon war allerdings im gesamten Spiel nicht viel zu sehen. Zumindest nicht gegen den SVW, der die Begegnung in der ersten Halbzeit gestaltete wie er wollte. Auch auf Seiten des Gastes war nicht alles Super. Oftmals war im Aufbauspiel zu wenig Bewegung, was viele weite Pässe zur Folge hatte. Aber die hatten es meistens in sich. Immer wieder sah sich die SSV-Abwehr überfordert und gestattete damit dem SVW Chancen. Nach 8 Minuten schlug Martin Mayrle einen solchen weiten Ball auf Daniel Karmann, der Tobias Kreis bediente und der freistehend aus 16 Metern den Pfosten traf. Den zurückspringenden Ball brachte Jonas Wünsch über die Linie. Tobias Fech und  Manuel Wirth (gleich 2x) hatten aus ähnlichen Situationen die Möglichkeit zu erhöhen. Erst Thomas Fech stellte auf 0:2, als er nach einem Abstoss dem „Libero“ den Ball abnahm und eiskalt verwertete (39.). In Halbzeit 2 wurde der Hausherr etwas munterer, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Die einzige im gesamten Spiel nennenswerte Chance hatten sie in der 63. Minute, als ein Angreifer frei vor dem Wolf-Gehäuse danebenschoss. In der Folge hätten Jürgen Müller (2x) und Daniel Karmann das Ergebnis erhöhen können. Erst nach einem abgefälschten Karmann-Freistoss, den der Keeper zu kurz abwehrte, war Müller zur Stelle und erhöhte auf 0:3 (86.). Was in der Restspielzeit gegen sich nun aufgebende Gastgeber an Tormöglichkeiten liegen gelassen wurde….das Ergebnis hätte wesentlich höher ausfallen können (müssen).

Die Stimmung gegen den immer schwächer werdenden Schiri wurde auf beiden Seiten immer lauter. Als nach einem Pfiff des Unparteiischen die Bemerkung von Zuschauern fiel „Jetzt sind wir wieder Freunde“, verwies er 3 Zuschauer des SVW des Platzes. Eine bemerkenswerte Entscheidung.

Aufstellung: Wolf, Meyerle (ab 69. Koller P), Mayrle, Hack S, Kreis, Fech To (ab 87. Schmid), Schmid (ab 46. Fech Th), Wirth, Wünsch ( ab 41. Müller), Karmann D, Fech Th (ab 43. Schrödl)

Zuschauer: 90

01. Punktspiel 17.08.2014 SV Wortelstetten – Eintracht Landshausen 2:0 (0:0)

Auch wenn man im SVW letztlich den verdienten Sieger sah, es war noch allerhand Sand im Getriebe. Nicht zuletzt vielleicht auch deshalb, weil vier Spieler der Startformation erst einen Tag vorher aus einem gemeinsamen Urlaub heimkehrten….Die erste Hälfte war zwar sehr temporeich, aber sehr viele Fehlpässe auf beiden Seiten unterbrachen immer wieder die Angriffsbemühungen. Trotzdem hatte der SVW bis zum Pausenpfiff die klar besseren Tormöglichkeiten. So z.B. als Jonas Wünsch im Strafraum frei zum Schuss kam aber der immer wieder im Mittelpunkt stehende gute Keeper der Gäste bravourös hielt. (22.). Auch in der 36. (nach toller Vorarbeit von Tobias Fech scheiterte Thomas Fech), 39. (erneut Thomas Fech) und 41. Minute (Manuel Wirth) war der Torwart Sieger. Im zweiten Durchgang war der SVW auch spielerisch präsenter. Tormöglichkeiten waren auch da vorhanden. Aber erst Martin Mayrle traf mit einem Gewaltschuss aus ca. 35 Metern ins Kreuzeck – diesmal keine Chance für den Keeper (78.). Von nun an zog sich der SVW zurück und lauerte auf Kontermöglichkeiten. Einige gute Ansätze wurden durch Abseitsstellungen zunichte gemacht. Erst in der Nachspielzeit ein konsequent zu Ende gespielter Konter – zumindest fast. Jürgen Müller setzte sich auf der linken Aussenbahn durch und wollte den freistehenden Daniel Karmann bedienen, der Ball wurde per Hand aufgehalten. Daniel Karmann verwandelte den fälligen Strafstoss souverän zum Endstand.

Aufstellung: Wolf, Koller P, Mayrle, Hack S, Kreis, Schmid, Fech To (ab 81. Schrödl), Schrödl (ab 26. Wirth), Wünsch (ab 50. Müller), Karmann D, Fech Th (ab 88. Fech To)

Zuschauer: 80