3. Punktspiel A-Klasse West 4 Saison 2007/08 26.08.2007 SV Wortelstetten - SV Roggden 3:0 (2:0)

Mit Florian Schombacher (verletzt) und Sebastian Bernrieder (arbeitsbedingt) fehlten 2 Stammspieler, dafür kehrten Spielertrainer Wolfgang Mayr nach seiner Rotsperre und Christian Knötzinger (fehlte zuletzt krankheitsbedingt) in die Anfangsformation zurück.

Es begann gleich furios. In der 2. Spielminute wurde Tobi Sauter an der Strafraumgrenze ganz rüde gefoult (wo man auch sagen muss, dass von den sehr vielen Foulspielen seiten des Gastes einige im absoluten Grenzbereich zur Roten Karte lagen, aber der hervorragend leitende Schiri wohl Gnade vor Recht ergehen liess), den fälligen Freistoss versenkte "Smily" Knötzinger souverän im Kreuzeck. Gleich 2 Minuten später hätte Jochen Rieger das 2:0 erzielen können, aber sein, nach Freistoss von Knötzinger, Volleyschuss war zu harmlos. Die SVW-Elf band die Roggdener meist in ihrer Hälfte. Frühes Vorchecking unterband meist jede Angriffsbemühungen der Gäste. Aber erst in der 19. Minute der nächste gefährliche Angriff, der aber auch gleich das 2. Tor brachte. Nach schönem Pass von an diesem Tag gut aufgelegten Knötzinger auf Thomas Struthmann flankte dieser auf den am langen Pfosten stehenden Jochen Rieger, der mit langem Fuss den Ball ins entlegene Eck trudeln liess. Weitere Chancen bis zur Halbzeitpause blieben allerdings ungenutzt. Nach der Pause war zunächst ein Bemühen der Gäste zu sehen, dass Ergebnis freundlicher zu gestalten. Allerdings mit mässigem Erfolg. Ausser zwei wohl als Flanke gedachten Bälle brauchte "Wolfi" Mayr nichts entschärfen. In der 56. Minute eine gelungene Angriffsaktion des SVW, und schon stand es 3:0. Schnell ging es durchs Mittelfeld, ehe erneut Knötzinger den startenden Ralf Wojtczyk bediente und er aus ca. 10 Metern knallhart einschoss. Nun ganz deutlich erkennbar: der SVW schaltete mindestens 2 Gänge zurück. Man liess den Gegner mitspielen, ohne dass dieser eine Chance herausspielen konnte. Auf Seiten des SVW hatten aber z.B. "Ralle" Wojtczyk, Jochen Rieger und der eingewechselte Tobias Binswanger durchaus die Möglichkeit, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.

Aufstellung: Mayr, Fritsch, Struthmann T, Rieger R, Streif, Rieger J, Kratzer S, Sauter (ab 54. Binswanger), Knötzinger, Hillenmeyer M (ab 64. Kratzer M), Wojtczyk R (ab 78. Fech)

Zuschauer: 120

2. Punktspiel A-Klasse West 4 Saison 2007/08 19.08.2007 G/W Baiershofen - SV Wortelstetten 1:3 (0 :1)

Die Partie gegen den, lt. Wertinger Zeitung ",Topfavoriten" begann recht ausgeglichen. Wenngleich die gefährlicheren Aktionen von den Gastgebern ausging. Bereits in der 4. Minute kam Sergei Schmid nach einem Freistoss am kurzen Pfosten zum Kopfball, dieser ging aber am langen Pfosten vorbei. Nach 22 Minuten ein schön vorgetragener Angriff der Hausherren über die linke Seite, der abschließende Schuss aus etwa 10 Metern ging zum Glück über das Tor. Aber in der 27. Minute meldete sich der SVW endlich vor dem Tor der Grünweißen. Ein schöner Schuss aus 16 Metern von Markus Hillenmeyer strich knapp über den Pfosten. 2 Minuten später wieder Glück in den SVW-Reihen, als Peter Wiedemann nach einem Freistoss nur die Latte traf. Als Alex Hartmann in der 33. Minute mit einem Rückpass nicht umgehen konnte, eröffnete sich erneut für Peter Wiedemann die Chance zum Führungstreffer. Er traf aber zum Glück nur das Außennetz. Schon 3 Minuten später erneut Glück, als Karl-Heinz Hofmair aus 10 Metern nur die Latte traf. Aber dann folgte eine starke Phase des SVW. Nach 39 Minuten führte Stefan Kratzer einen Freistoss an der Mittellinie schnell aus, der angespielte Florian Schombacher spielte nach kurzem Dribbling einen Doppelpass an der Strafraumgrenze mit "Ralle" Wojtczyk, und vollendete nun allein stehend vor dem Torwart zum 0:1. Bis zur Halbzeitpause passierte seitens der geschockten Heimelf nichts mehr. In Halbzeit 2 hatte zunächst der SVW mehr vom Spiel. Meist gewonnene Zweikämpfe schon im Mittelfeld führten zu einer Feldüberlegenheit. Trotzdem der in dieser Phase überraschende Ausgleich, als nach einem unberechtigten Freistoss im Mittelfeld in der 66. Minute Peter Wiedemann zum Kopfball kam und einlochte. Bereits 1 Minute später hätte Stefan Kratzer die erneute Führung herstellen können, sein abgefälschter Schuss wurde aber mit Mühe Beute des Torhüters. Dieser hatte aber in der 75. Minute seinen großen Auftritt. Nach Pass von Tobias Sauter auf Thomas Struthmann, spielte dieser von der linken Seite einen scharfen Ball in den 5-Meter.Raum, vom Rücken eines Abwehrspielers prallte die nun harmlose Kugel zum Torwart, der scheinbar völlig überrascht sich den Ball selber ins Netz legte. Nun natürlich mitunter wütende Angriffe der Hausherren, aber die an diesem Tag sehr gut aufgelegten Manndecker Oliver Fritsch und Sebastian Bernrieder ließen die Wiedemann-Torjäger nicht mehr zur Geltung kommen. Nach 83 Minuten war der eingewechselte Daniel Fech nach einem Eckball in Abstaubermanier zur Stelle, und vollendete zum 1:3. Die Schlussoffensive der Grünweißen brachte ihnen noch 2 Möglichkeiten. Einmal rettete Alex Hartmann und noch einmal das Gebälk.

Insgesamt ein wohl verdienter Sieg, wenngleich mit viel Glück.

Aufstellung: Hartmann, Fritsch, Bernrieder, Kratzer S, Rieger R, Rieger J, Streif, Schombacher ( ab 59. Struthmann), Sauter, Hillenmeyer M ( ab 59. Kratzer M) , Wojtczyk R (ab 76. Fech)

Zuschauer: 120

1. Punktspiel A-Klasse West 4 Saison 2007/08 12.08.2007 SV Wortelstetten - SV Villenbach 5:1 (1:1)

In seiner Vorschau auf den 1. Spieltag der neuen Saison hielt es die Wertinger Zeitung nicht für nötig, den SVW auch nur einmal zu erwähnen. Dass man dort G/W Baiershofen als Topfavorit auf den Meistertitel einstuft, ist ja legitim. Dass der Autor dieser Zeilen aber Vereine (u.a. TSV Wertingen 2 ) in den Verfolgerkreis schreibt und den SVW weglässt, sagt einiges...

 

Nun zum Spiel.

Von Beginn an sahen die Zuschauer das Bemühen des SVW, durch schnelle Ballpassagen den SV Villenbach in Verlegenheit zu bringen und dann auch Tore zu erzielen. Das erste gelang, Tore erzielen gelang aber zunächst nicht wirklich. Obwohl dazu Möglichkeiten waren. So in der 6. Minute, als Tobias Sauter herrlich Ralf Wojtczyk auf halblinks bediente und dieser aber aus etwa 10 Metern nur den Pfosten traf. Man schnürte die Gäste über längere Zeit in deren Hälfte ein, konnte aber bis zur 26. Minute keine nennenswerte Chance mehr erarbeiten. Da war es erneut "Ralle" Wojtczyk, der sich im Strafraum durchsetzte aber allein vor dem Tor neben dieses schoss. 2 Minuten später war es dann endlich soweit. Ein Gewaltschuss von Jochen Rieger aus ca. 20 Meter klatschte an die Latte, den zurückspringenden Ball versuchten zunächst Markus Hillenmeyer und Wojtczyk gleichzeitig zu verwerten, ehe "Ralle" dann endlich die Kugel einlochte. In der 39. Minute einer der wenigen Konter der Gäste, der nach einer weiten Flanke von der Mittellinie Gerhard Grübl per Kopf zum völlig überraschenden und auch unverdienten Ausgleich führte.

So ereignisreich wie die 1. Halbzeit begann, begann die zweite nicht. Sicherlich war der SVW bemüht, aber es gelang zunächst nicht allzu viel. Trotzdem hatte man den Gegner jederzeit im Griff. Erst in der 58. Minute wieder eine klare Tormöglichkeit, als Christof Streif aus 10 Metern schoss, aber der Gästekeeper gut reagierte. Von nun an aber gab es Torchancen fast im Minutentakt, was sicherlich auch am hohen Tempo der Gastgeber und der nachlassenden Kraft der Gäste lag. Nach 73 Minuten dann endlich die erneute Führung durch Jochen Rieger, der eine Flanke von Christof Streif 5 Meter vor dem Tor aufnahm und überlegt einschob. In der 75. Minute setzte sich der kurz vorher eingewechselte Daniel Fech im Strafraum durch, traf aber nur die Latte. 2 Minuten später machte er es besser, als er einen flachen Ball von Markus Hillenmeyer in den 5-Meter-Raum nur noch einzuschieben brauchte. Dem stark spielenden Tobias Sauter gelang nach einem Doppelpass mit "Hilli" im Mittelfeld und folgendem Alleingang der 4. Treffer in der 83. Minute. Die jetzt völlig auseinander brechende SVV-Elf kassierte sogar noch das 5. Tor. In der 87. Minute war Markus Hillenmeyer mit einem Seitfallzieher ins Kreuzeck erfolgreich.

Beim Ausnutzen auch nur der Hälfte der vorhandenen Torchancen (diese hier alle aufzuzählen würde den ein oder anderen sicherlich ermüden) hätte das Ergebnis zweistellig werden müssen. Aber, bei einem so schwachen Gegner wie dem SV Villenbach wurden auch Abwehrschwächen sichtbar, die es bis zum Spiel gegen Baiershofen abzustellen gilt.

Aufstellung: Hartmann, Fritsch, Kratzer S, Rieger R, Streif, Bernrieder (ab 76. Struthmann T), Rieger J, Kratzer M (ab 46. Schombacher), Sauter, Hillenmeyer M, Wojtczyk R (ab70.Fech)

Zuschauer: 80

Torschützen 2018/19

... lade FuPa Widget ...

SV Wortelstetten II auf FuPa