1. Punktspiel A-Klasse West 4 Saison 2007/08 12.08.2007 SV Wortelstetten - SV Villenbach 5:1 (1:1)

In seiner Vorschau auf den 1. Spieltag der neuen Saison hielt es die Wertinger Zeitung nicht für nötig, den SVW auch nur einmal zu erwähnen. Dass man dort G/W Baiershofen als Topfavorit auf den Meistertitel einstuft, ist ja legitim. Dass der Autor dieser Zeilen aber Vereine (u.a. TSV Wertingen 2 ) in den Verfolgerkreis schreibt und den SVW weglässt, sagt einiges...

 

Nun zum Spiel.

Von Beginn an sahen die Zuschauer das Bemühen des SVW, durch schnelle Ballpassagen den SV Villenbach in Verlegenheit zu bringen und dann auch Tore zu erzielen. Das erste gelang, Tore erzielen gelang aber zunächst nicht wirklich. Obwohl dazu Möglichkeiten waren. So in der 6. Minute, als Tobias Sauter herrlich Ralf Wojtczyk auf halblinks bediente und dieser aber aus etwa 10 Metern nur den Pfosten traf. Man schnürte die Gäste über längere Zeit in deren Hälfte ein, konnte aber bis zur 26. Minute keine nennenswerte Chance mehr erarbeiten. Da war es erneut "Ralle" Wojtczyk, der sich im Strafraum durchsetzte aber allein vor dem Tor neben dieses schoss. 2 Minuten später war es dann endlich soweit. Ein Gewaltschuss von Jochen Rieger aus ca. 20 Meter klatschte an die Latte, den zurückspringenden Ball versuchten zunächst Markus Hillenmeyer und Wojtczyk gleichzeitig zu verwerten, ehe "Ralle" dann endlich die Kugel einlochte. In der 39. Minute einer der wenigen Konter der Gäste, der nach einer weiten Flanke von der Mittellinie Gerhard Grübl per Kopf zum völlig überraschenden und auch unverdienten Ausgleich führte.

So ereignisreich wie die 1. Halbzeit begann, begann die zweite nicht. Sicherlich war der SVW bemüht, aber es gelang zunächst nicht allzu viel. Trotzdem hatte man den Gegner jederzeit im Griff. Erst in der 58. Minute wieder eine klare Tormöglichkeit, als Christof Streif aus 10 Metern schoss, aber der Gästekeeper gut reagierte. Von nun an aber gab es Torchancen fast im Minutentakt, was sicherlich auch am hohen Tempo der Gastgeber und der nachlassenden Kraft der Gäste lag. Nach 73 Minuten dann endlich die erneute Führung durch Jochen Rieger, der eine Flanke von Christof Streif 5 Meter vor dem Tor aufnahm und überlegt einschob. In der 75. Minute setzte sich der kurz vorher eingewechselte Daniel Fech im Strafraum durch, traf aber nur die Latte. 2 Minuten später machte er es besser, als er einen flachen Ball von Markus Hillenmeyer in den 5-Meter-Raum nur noch einzuschieben brauchte. Dem stark spielenden Tobias Sauter gelang nach einem Doppelpass mit "Hilli" im Mittelfeld und folgendem Alleingang der 4. Treffer in der 83. Minute. Die jetzt völlig auseinander brechende SVV-Elf kassierte sogar noch das 5. Tor. In der 87. Minute war Markus Hillenmeyer mit einem Seitfallzieher ins Kreuzeck erfolgreich.

Beim Ausnutzen auch nur der Hälfte der vorhandenen Torchancen (diese hier alle aufzuzählen würde den ein oder anderen sicherlich ermüden) hätte das Ergebnis zweistellig werden müssen. Aber, bei einem so schwachen Gegner wie dem SV Villenbach wurden auch Abwehrschwächen sichtbar, die es bis zum Spiel gegen Baiershofen abzustellen gilt.

Aufstellung: Hartmann, Fritsch, Kratzer S, Rieger R, Streif, Bernrieder (ab 76. Struthmann T), Rieger J, Kratzer M (ab 46. Schombacher), Sauter, Hillenmeyer M, Wojtczyk R (ab70.Fech)

Zuschauer: 80

Torschützen 2018/19

... lade FuPa Widget ...

SV Wortelstetten II auf FuPa

Torschützen 2018/19

... lade FuPa Widget ...

SV Wortelstetten auf FuPa